Login

Neukunde? Hier können Sie sich registrieren.

Farbig gewachsene Baumwolle - natürlich unbeschwert

16.05.2013 15:01
| Elke Schilling

Farbig gewachsene Baumwolle - natürlich unbeschwert

Pulli-Farbig-gewachsene-Bio-BaumwolleFarbig gewachsene Baumwolle, Strauch in Peru
Liebe Alma & Lovis Freundin,

Farbig gewachsene Baumwolle
Wer nur naturbelassene Kleidung an seine Haut lassen möchte, mußte lange Zeit auf bunte Akzente verzichten. Die Entdeckung farbig gewachsener Baumwolle hat in der Öko-Mode neue Wege geöffnet: Schluß mit dem Einheits-Beige, Laufsteg frei für fröhliche Farben

Im Dschungel entdeckt: farbig wachsende Baumwolle
Im peruanischen Dschungel stießen Wissenschaftler auf wildwachsende Baumwollsträucher. Sie bringen Fasern in unterschiedlichen Farben hervor - eine Eigenschaft, die sich die Menschen offenbar schon vor über 5.000 Jahren zunutze machten.
Die farbige Baumwolle wächst in zwei verschiedenen Farbnuancen: in braun und grün. Bei den Brauntönen wird zum Teil nochmals ein bräunlicher von einem rötliche Farbton abgegrenzt. Die native Baumwolle unterscheidet sich von der herkömmlichen weißen bereits im Wuchs der Pflanze: Mit einer Höhe von drei bis vier Metern werden die braunen Baumwoll-Stauden im Schnitt größer als die zumeist eher strauchartigen Pflanzen der weißen Baumwolle. Die Blüten sind außerdem drei-, nicht fünfgeteilt und wachsen nach unten hängend.

Hautnah erleben: Umweltschutz durch Verzicht aufs Färben
Auch wenn farbig gewachsene Baumwolle im Naturtextilbereich immer noch eine Nebenrolle spielt, wissen einige Hersteller ihre Vorzüge durchaus zu schätzen. Durch die natürliche Pigmentierung entfällt - ohne daß auf farbige Akzente verzichtet werden muß - der aufwendige Färbevorgang: ein durch und durch umwelt- und hautfreundlicher Produktionsweg.

Dein Alma & Lovis Team

Unser Bio-Pulli (Sleeveless Sweater) aus farbig gewachsener Baumwolle.


Pingbacks